VW groove up! – Dreht die Musik auf!

Ein Schmaus für die Augen und die Ohren: Das ist das neue Sondermodell groove up!. Volkswagen hat den Cityflitzer up! mit einem Fender Soundsystem zum Klangwunder befördert. Eine mutige Lackierung in Orange macht den Kleinstwagen zum Blickfang.

Sondermodell VW groove up! (2013) - für's Auge und für's Ohr

Sondermodell VW groove up! (2013) – für’s Auge und für’s Ohr

Das Soundsystem des amerikanischen Herstellers, das bereits im Beetle für gelungene Musikunterhaltung sorgt, ist nun erstmals in speziell angepasster Ausführung im up! zu finden. Die Ausgangsleistung im Volkswagen groove up! liegt bei 300 Watt. Insgesamt sechs Lautsprecher sind in dem Cityflitzer der Wolfsburger untergebracht: zwei Hochtöner, zwei Tieftonlautsprecher und zwei Breitbandlautsprecher. Zusätzlich befindet sich in der Reserveradmulde ein Subwoofer als Bassbox.

Trendige Optik

Optisch besticht der VW groove up! neben der knalligen Außenfarbe mit 16-Zoll-Leichtmetall-Felgen des Typs „upsilon“. Andersfarbige Außenspiegel setzen zusätzlich Akzente. Im Innenraum, der durch abgedunkelte Seitenscheiben vor Blicken und Sonneneinstrahlung geschützt ist, greift Volkswagen das Design des Exterieurs auf. Handbremshebel, Lenkrad und Schalthebel – allesamt mit Lederbezug – sind mit orangefarbenen Ziernähten versehen. Zu den weiteren Details des Sondermodells zählen neue Sitzbezüge und Einstiegsleisten in Aluminium. Die Armaturentafel lackiert der Hersteller auf Wunsch in trendigen Farben.

In Sachen Motoren haben die Kunden beim Viersitzer VW groove up! die Auswahl zwischen zwei Benzinern mit Leistungen von 44 kW (60 PS) und 55 kW (75 PS). Der Startpreis für das neue Sondermodell liegt bei 13.775 Euro.

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks