Produktionsstart für den Opel Adam: ein Lifestyle-Kleinstwagen made in Germany

Der Opel Adam ist nicht nur aufgrund der vielfältigen Ausstattungsmöglichkeiten ein einzigartiges Fahrzeug. Der kleine Lifestyle-Flitzer ist auch der einzige Pkw innerhalb des Minicar-Segments, der in Deutschland gefertigt wird. Vor wenigen Tagen startete Hersteller Opel in Eisenach die Produktion seines Hoffnungsträgers. Noch vor der offiziellen Handelspremiere, die auf den 19. Januar terminiert ist, sind bereits mehr als 16.000 Bestellungen für den kleinen Adam eingegangen.

Opel Adam Kleinstwagen Produktion

Der neue Opel Adam kommt aus Eisenach

Mit seinen zahlreichen Möglichkeiten zur Individualisierung ist der Opel Adam in Sachen Planung, Logistik und Fertigung eine große Herausforderung für die Opel-Mitarbeiter in Eisenach und eine echte Bereicherung für das Kleinstwagen-Segment. Der stellvertretende Opel-Vorstandschef Dr. Thomas Sedran erklärte zum Produktionsstart: „Wer sich heute einen Adam bestellt, kann ziemlich sicher sein, dass er keinem identischen Auto begegnet. Fast jeder Adam wird ein Unikat – so groß ist die Vielfalt, die wir hier bauen.“ Bei ihrem neuen Kleinstwagen bieten die Rüsselsheimer den Kunden mehr als 61.000 Kombinationsmöglichkeiten im Exterieur. Im Innenraum sind es noch mehr, nämlich fast 82.000. Um diesen Service anbieten zu können, hat Opel rund 190 Millionen Euro in das Werk in Eisenach investiert – dort, wo auch der Opel Corsa vom Band läuft.

Opel Adam: Ausstattungshighlights für das Kleinstwagen-Segment

Ein Highlight unter den Ausstattungselementen für den Opel Adam ist das IntelliLink Infotainment-System, das mit iPhones und Android-Software betriebenen Smartphones kompatibel ist. Künftig wird zusätzlich das Siri „Eyes Free“ Feature im iPhone unterstützt. Einzigartig im Segment der kleinsten Pkws sind darüber hinaus auch weitere Innovationen, die der Opel Adam mitbringt: ein neuartiger automatischer Parkassistent, ein Toter-Winkel-Warner, das beheizbare Lenkrad und das integrierte Heckfahrradträgersystem FlexFix.

Der neue Kleinstwagen ist Teil einer großen Offensive der Rüsselsheimer. Im Zeitraum 2012 bis 2016 hat Opel insgesamt 23 Neueinführungen für seine Modellpalette geplant. Darüber hinaus sollen 13 neue Motoren auf dem Markt erscheinen. Übrigens könnte es gut sein, dass der Adam künftig auch als Cabrio die Straßen unsicher macht.

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks