Peugeot 208 GTi kommt 2013: Wiederbelebung eines Kultmodells

2013 erweitert Peugeot die Baureihe des Kleinwagens 208 um eine sportliche GTi-Version. Das neue Modell soll als Re-Generation auftreten und das Erfolgsmodell Peugeot 205 GTi gewissermaßen wieder zum Leben erwecken. Natürlich erhofft sich der Hersteller, an die erfolgreichen Zeiten des damaligen Kult-Fahrzeugs anknüpfen zu können. Schließlich war der 205 als klassische Ausgabe sowie auch als sportliche Variante sehr beliebt. Alleine der 205 GTi begeisterte weit mehr als 300.000 Käufer. Die Produktion des Peugeot 205 wurde 1994 eingestellt. Den darauffolgenden Kleinwagen-Modelle 206 und 207 gelang nie der große Durchbruch. Der seit Frühjahr 2012 erhältliche Peugeot 208 und der neue 208 GTi sollen den „Franzosen“ endlich wieder zu einem größeren Kultstatus im Kleinwagen-Segment verhelfen.

Der neue Peugeot 208 Gti

Der neue Peugeot 208 GTi

Beim Peugeot 208 GTi setzt der Hersteller auf kraftvolles Auftreten, eine luxuriöse Ausstattung und ein klares Design. Das Sportmodell wird von einem 147 kW (200 PS) starken, direkteinspritzenden 1.6 Liter-THP-Turbobenziner mit einem maximalen Drehmoment von 275 Newtonmetern angetrieben. Den Sprint von null auf 100 erledigt der 1.160 Kilogramm leichte 208 GTi in weniger als sieben Sekunden. Genau so schnell ist er bei der Zwischenbeschleunigung von 80 auf 120 Kilometer pro Stunde im fünften Gang. Aus einer speziell für den „Sportler“ angefertigten Abgasanlage ertönt ein charakteristischer Sound. Damit der GTi-Kleinwagen bei hohen Geschwindigkeiten nicht ins Schwanken gerät, hat Peugeot das Fahrwerk straffer abgestimmt. Die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Größe 205/45 sorgen für den nötigen Grip auf dem Asphalt. Bei nicht allzu rasanter Fahrweise soll der Norm-Verbrauch des 1.6-Liter-Aggregats bei 6,4 Litern auf 100 Kilometern liegen.

Peugeot 208 GTi 2013

Peugeot 208 GTi (2013): Cockpit

Erkennungsmerkmale des neuen 208 GTi sind eine breitere Spur, kräftigere Kotflügel und neue Sport-Schweller. Die Front zeigt sich mit LED-Tagfahrleuchten, neuen Halogen-Scheinwerfern sowie Nebelscheinwerfern in Form eines Katzenauges. Im Kühlergrill erkennt man das Abbild einer Start-Ziel-Flagge. Fensterleisten- und weitere Details aus Chrom verleihen dem sportlich getrimmten Kleinwagen eine edle Note. Und auch im Innenraum präsentiert sich der neue Peugeot 208 GTi von seiner besten Seite. Zur Serienausstattung zählen mitunter Sportsitze in einer Stoff-Leder-Kombination, ein Lederlenkrad, ein lederner Handbremshebel und eine rote LED-Beleuchtung. Weiße Tachonadeln und rote Ziernähte sind nur zwei von den liebevollen Details, die Erinnerungen an den Mythos 205 GTi wecken.

Peugeot 208 GTi startet mit Limited Edition

Zur Einführung im Frühjahr 2013 steht der neue Peugeot 208 GTi in einer exklusiven Limited Edition zur Verfügung. Die Karosserie des Sondermodells wird mit dem Farbton Perlmutt-Weiß-Satin lackiert. Für Kontraste sorgen die schwarzen 17-Zoll-Aluminiumfelgen und die französische Nationalflagge auf dem Kühlergrill. Als Mehrausstattung gibt es neben einem Navigationssystem und einem Hifi-Paket noch etwas ganz Exklusives – nämlich eine nummerierte Plakette. Schließlich ist der Peugeot 208 GTi Limited Edition in Anbetracht der geringen Auflage von nur 50 Einheiten ein echtes Sammlerstück. Wer sich den ausgefallenen „Löwen“ sichern will, muss schnell sein.

Peugeot 208 GTi

Sportlich getrimmt: Peugeot 208 GTi

Die Preise für den neuen Peugeot 208 GTi hat der Hersteller noch nicht bekannt gegeben. Das Sportmodell wird auf dem Pariser Autosalon 2012 seine Weltpremiere feiern. Die bislang stärkste Version mit 156 PS hat einen Einstiegspreis von 18.850 Euro.

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks