Peugeot 107 mit sommerlichen Neuerungen

Pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen in Deutschland bekommt der Peugeot 107 ein neues „Sommerkleid“ verpasst. Der Cityflitzer präsentiert sich seit Juli nicht nur modischer, sondern punktet auch mit Verbesserungen in Sachen Sicherheit und Preis-Leistungsverhältnis.

Peugeot 107: neue Ausrüstung für den Sommer

Peugeot 107: neue Ausrüstung für den Sommer

Was heißt das im Detail?

Das kleine Modell der Löwenmarke ist neuerdings in allen Ausstattungsvarianten und unabhängig von der Motorisierung serienmäßig mit Vorhangairbags ausgerüstet. So umfasst die Sicherheitsausstattung nun insgesamt sechs Airbags, aufpreisfreie Kopfstützen und eine – bereits im Basismodell – geteilt umklappbare Rücksitzbank. Der Beifahrerairbag lässt sich deaktivieren, um eine sichere Anbringung von rückwärtsgerichteten Kindersitzen zu gewährleisten. Mit diesen Neuerungen setzt der Peugeot 107 hohe Maßstäbe, die längst nicht alle Modelle in seiner Fahrzeugklasse erfüllen. Schon 2010 ging der französische Hersteller Peugeot mit gutem Vorbild voran, als er als einer der ersten Hersteller im Minicar-Segment ESP und einen Notbremsassistent einführte.

Preis-Leistung verbessert

Trotz der Aufwertungen liegt der Einstiegspreis für den Peugeot 107 weiterhin bei 9.750 Euro. Die Ausstattungsstufe Active ist unverändert ab 10.800 Euro erhältlich. Sie umfasst u.a. eine CD-Audioanlage, ein Lederlenkrad und Nebelscheinwerfer. Beim Sondermodell 107 Style fällt der Einstiegspreis um 600 Euro auf 11.350 Euro. Das Style-Paket beinhaltet mitunter eine Klimaanlage, LED-Tagfahrlicht sowie getönte Scheiben im Fond. Ein neues violettes Design-Paket und weitere Modifikationen sowie neue Aluräder lassen die Sonderausführung des 107 in sommerlichem Licht erscheinen. Auf Wunsch ist der Cityflitzer seit Juli gegen einen Aufpreis von 250 Euro auch mit bicolorer Farbgebung erhältlich: violett mit schwarzem Dach und schwarzen Spiegeln oder vice versa. Dieses Angebot gilt für den Peugeot 107 Style und den 107 Active. Das Style-Paket gibt’s übrigens auch für den größeren Bruder Peugeot 208.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks