Notruf-Assistent für den neuen Ford Fiesta – ein Sprachtalent als Lebensretter

Insgesamt 26 Sprachen spricht der Notruf-Assistent von Ford, der Anfang 2013 auch für den neuen Ford Fiesta zur Verfügung stehen wird. Im Falle eines Unfalls wählt der innovative Assistent automatisch die internationale Notrufnummer 112. Sollten Insassen eines Fahrzeugs stark verletzt oder eventuell sogar bewusstlos sein, so geht auf diese Weise trotzdem ein Hilferuf raus. Und auch wenn die Sprachkenntnisse, z.B. beim einem Urlaub im Ausland, nicht ausreichen, um selbst Hilfe zu holen, springt der Notruf-Assistent ein.

Der neue Ford Fiesta 2012

Der neue Ford Fiesta – mit sportlichem Look

Mit seiner ausgeklügelten Funktion könnte der Notruf-Assistent im neuen Ford Fiesta zum Lebensretter avancieren. Der technische Helfer ist serienmäßiger Bestandteil des gegen Aufpreis erhältlichen Konnektivitätssystems Ford SYNC, das darüber hinaus die Sprachsteuerung vom Telefon, Audiofunktionen und eine SMS-Vorlesefunktion umfasst und einen großen Beitrag zu Sicherheit der Insassen leistet. Der elektronische Notruf-Assistent wird aktiviert, wenn in Folge eines Unfalls die Airbags ausgelöst werden oder/und die Kraftstoffzufuhr zum Motor automatisch unterbrochen wird. Der Assistent kontaktiert nicht nur den Rettungsdienst in der jeweiligen Landessprache, sondern vermittelt zudem die GPS-Koordinaten, also den Standort, an dem sich das Auto befindet. Das alles funktioniert aber nur unter der Voraussetzung, dass ein Bluetooth-fähiges Mobiltelefon an das Konnektivitätssystem Ford SYNC angeschlossen ist.

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks