Nissan Leaf Facelift 2013: Elektroauto mit Aufwertungen zu kleinerem Preis erhältlich

Der Nissan Leaf ist nach seiner Einführung im Jahr 2010 rasch zum bekanntesten Großserien-Elektroauto aufgestiegen. Nach und nach bekommt das japanische Modell nun größere Konkurrenz. Deutlich mehr Hersteller wagen sich auf den Markt der elektrisch betriebenen Fahrzeuge vor. So kommt zum Beispiel voraussichtlich noch in diesem Jahr der BMW i3 zu den Händlern. Natürlich sieht Hersteller Nissan nicht abwartend zu bis andere ihm den Rang abgelaufen haben, sondern markiert selbst eine neue Phase in der Entwicklung von Zero-Emissions-Fahrzeugen.

Der neue Nissan Leaf 2013

Der neue Nissan Leaf 2013

Veränderte Preisgestaltung & Mietoption

Der Nissan Leaf erscheint ab Juni 2013 in einer Neuauflage. Mit optischen Änderungen hält der japanische Automobilbauer sich zurück, dafür gibt es eine vergrößerte Reichweite, mehr Platz im Kofferraum, eine Gewichtsreduzierung um durchschnittlich 32 Kilogramm, bequemere Sitze und mehr Auswahl in Sachen Ausstattung. Zusätzlich haben die Kunden ab sofort die Option, die Batterie für den Leaf für einen bestimmten Zeitraum zu mieten. Die monatliche Rate startet bei einem Preis von 79 Euro (36 Monate und 12.500 Kilometer pro Jahr). Wer die Batterie nicht mitkauft, kann den Leaf ab 23.790 Euro erwerben. Regulär liegt der Einstiegspreis für die neue Generation bei 29.690 Euro. Im Vergleich zum Vorgänger bedeutet dies eine kleine Preissenkung.

Drei neue Ausstattungsstufen

Die Startpreise gelten für die Ausstattungsstufe Visia. Als höherwertige Varianten sind der Leaf Acenta (inkl. Batterie ab 32.690 Euro) und der Leaf Tekna (inkl. Batterie ab 35.090 Euro) erhältlich. Zusätzlich zu den neuen Ausstattungsstufen sind optionale Elemente wie Lederpolster, Around View Monitor, neue Felgen und eine größere Auswahl an Farben verfügbar.

Mit vielen kleinen, aber feinen technischen Änderungen hat Nissan unmittelbar auf das Feedback von Leaf-Fahrern reagiert. Ein Beispiel ist eine kleine LED-Leuchte, die am Ladeport angebracht ist und das Nachladen bei schlechten Lichtverhältnissen erleichtert. Zu den weiteren Verbesserungen zählen mitunter ein Feintuning des Fahrwerks, aufgewertete Carwing-Features, die Senkung des Cw-Werts von 0,29 auf 0,28 und natürlich die verlängerte Reichweite.

Leaf als Teil einer Elektro-Offensive

Heute sind weltweit bereits mehr als 58.000 Leaf auf den Straßen unterwegs – vorwiegend in Stadtgebieten. Der Nissan Leaf 2013 gilt als Teil einer neuen Elektro-Offensive der Japaner. Bis 2015 sollen zusätzlich der e-NV200 als Nutzfahrzeug, Pkw und Taxi sowie eine Infiniti-Limousine auf den Markt kommen. Die Produktion des überarbeiteten Leaf ist bereits im März angelaufen. Während das Urmodell ausschließlich aus Japan kam, gibt es für die Montage des neuen Leaf zwei weitere Werke in Nordamerika und Europa.

 

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks