Honda, Mazda, Nissan und Toyota mit Airbag-Mängeln: Japanische Hersteller starten Rückruf

Die japanischen Automobilbauer Honda, Mazda, Nissan und Toyota rufen wegen fehlerhafter Airbags weltweit fast 3 Millionen Fahrzeuge zurück. Die Mängel betreffen jeweils den Beifahrer-Airbag und führen möglichweise dazu, dass dieser sich bei einem Unfall nicht richtig entfaltet. Sämtliche Airbags stammen vom Zulieferer Takata, der auch mit europäischen und amerikanischen Automobilkonzernen zusammenarbeitet.

Toyota Avensis Airbags

Toyota Avensis Airbags: Hersteller überprüft Modelle der Baujahre 2000 bis 2004

Bislang sind bei Toyota in den USA und in Japan fünf Meldungen über fehlerhafte Beifahrer-Airbags eingegangen. Personenschäden gab es dabei offenbar keine. In Deutschland ruft der Hersteller circa 62.000 Fahrzeughalter dazu auf, ihre Pkws überprüfen zu lassen. Bei einer ein- bis zweieinhalbstündigen Inspektion in der Werkstatt entscheidet sich, ob ein Airbag ausgetauscht werden muss. Die möglichweise betroffenen Fahrzeugbesitzer ermittelt Toyota mit Hilfe des KBA. Es erfolgt eine schriftliche Mitteilung. Weltweit überprüft Toyota insgesamt 1,73 Millionen Autos der Typen Avenis, Avensis Verso, Camry, Corolla, Lexus SC 430 und Picnic aus den Baujahren 2000 bis 2004.

Im Falle von Honda gehören die Fahrzeuge Civic, CRV, Jazz und Stream aus den Produktionsjahren 2001 bis 2003 zu den Rückruf-Kandidaten. 10.000 deutsche beziehungsweise 1,14 Millionen Fahrer weltweit sind angeraten, eine Überprüfung durchführen zu lassen.

Bei Nissan kann der Fehler bei den Modellen Almera, Navara, Patrol, Pathfinder, Tino, Terrano II und X-Trail der Jahrgänge 2000 bis 2003 auftreten. Das sind insgesamt 480.000 Fahrzeuge, davon etwa 25.000 in Deutschland.

Mazda hat noch den geringsten Aufwand, hier beschränkt sich der Rückruf vorwiegend auf den Mazda 6 (2002-2003). Der Konzern bittet weltweit 45.000 Autos in die Werkstatt. Rund 5.000 deutsche Fahrer sind betroffen. Das alles berichtete die Fachzeitung auto motor und sport.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks