Ford Fiesta Van 2013: „mobile Werkstatt“ ab 10.240 Euro

Ein kompakter dreitüriger Kastenwagen mit Lkw-Zulassung auf Basis des Ford Fiesta: Das ist der neue Ford Fiesta Van, der ab diesem Monat in Deutschland bestellbar ist. Für die Grundausstattung „Basis“ liegt der Einstiegspreis bei 10.240 Euro. Hier gehören unter anderem elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, ABS inklusive elektronischer Bremskraftverteilung, ein Bordcomputer, elektrische Fensterheber, ein Frontairbag für den Fahrer, das Anti-Fehlbetankung System Ford Easy Fuel, eine elektromechanische Servolenkung und eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung zum Lieferumfang. Die Variante Ford Fiesta Van „ECOnetic“ ist ab 13.800 Euro erhältlich und für die „Sport„-Version werden mindestens 15.090 Euro fällig.

Ford Fiesta Van

Der neue Ford Fiesta Van

„Der neue Ford Fiesta Van eignet sich ideal als mobile Werkstatt oder für den Transport von Material“, erklärt Nick Readings, Nutzfahrzeug Marketing Manager, Ford of Europe. Der agile Kastenwagen bietet bei einer Laderaumlänge von 1,29 Metern bis zu 1000 Liter Laderaumvolumen und ist für Lasten bis zu 443 Kilogramm geeignet. Cockpit und Laderaum sind durch eine halbhohe Trennwand aus Stahl mit einem Gitter voneinander abgetrennt.

Ford Fiesta Van Ladewunder

Reichlich Platz im Kofferraum: Ford Fiesta Van

Mit technischen Highlights….und effizient

Besonders beeindruckt das neue Modell mit einer großen Auswahl an effizienten Motoren und jede Menge intelligenten Technologien. So gibt es beispielsweise das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC mit Notruf Assistent, das auch für das neue Ford Fiesta Facelift 2013 vorgesehen ist. Beim Ford Fiesta Van „Sport“ gehört Ford SYNC zur serienmäßigen Ausstattung. Für die anderen Varianten können die Kunden es gegen einen Aufpreis von 250 Euro netto erwerben. Optional gibt es zudem das Active City Stop-System, das mit einem Laser-Sensor den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug überwacht und – falls notwendig – automatisch Bremsvorgänge einleitet. So sollen Auffahrunfälle bei geringen Geschwindigkeiten vermieden werden.

Ein Benziner, drei Diesel

Die Motorenpalette des neuen Ford Fiesta Vans umfasst ein Benzinaggregat mit 60 kW (82 PS) und drei Dieselmotoren in den Leistungsstufen 55 kW ( 75 PS)und zweimal 70 kW (95 PS), darunter einen 1,6-Liter-TDCi ECOnetic mit serienmäßigem Start-Stopp-System und einem durchschnittlichen kombinierten Verbrauch von nur 3,3 Litern auf 100 Kilometern (CO2-Emissionen: 87 g/km). Der Verbrauch der anderen Diesel wird mit 3,6 und 3,7 Litern angegeben (CO2-Emissionen: 95 bzw. 98 g/km). Der Benziner soll mit 5,2 Litern auf 100 Kilometern auskommen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 120 Gramm pro Kilometer. Wer sich für den Kleinwagen Ford Fiesta interessiert, findet hier weitere Informationen.

 

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks