Share

Verwandte Artikel

Der große Wintercheck für das Auto – was der ADAC empfiehlt

Der Spätsommer neigt sich dem Ende. Für Autofahrer ist es an der Zeit, ihr Fahrzeug für Herbst und Winter zu rüsten. Der Allgemeine Deutsche Automobil Club (ADAC) hilft dabei mit einer „To do“-Liste, die eine Reihe von Empfehlungen enthält. Sie reicht von scheinbar banalen Dingen wie der Kontrolle des Lichts bis hin zu einer Orientierung für den Kauf von Winterreifen.CIMG5974

Um sicher durch die kalten Jahreszeiten zu kommen, bedarf es einer guten Sicht auf die Straßen. Dabei spielt die Lichtanlage eine entscheidende Rolle, sie sollte fachmännisch überprüft werden. Der ADAC bietet im Oktober 2013 eine kostenlose Funktionsprüfung der Lichtanlage an. Für eine freie Sicht sind außerdem saubere Scheiben wichtig. Laub, Regen und Schnee heißen die schlimmsten Gegner in Herbst und Winter. In die Waschanlagen gehört frostsicheres Reinigungsmittel. Wenn die Wischerblätter Schlieren hinterlassen und quietschen, ist es jetzt an der Zeit, diese auszutauschen. Apropos austauschen: Das gilt auch für die Pneus. Winterreifen müssen laut Gesetz eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern aufweisen. Der ADAC empfiehlt jedoch, alle Reifen mit einer Profiltiefe unter vier Millimeter zu ersetzen. Zusätzlich sollten Reifen nicht älter als zehn Jahre sein. Wer sich für diesen Winter noch neue Reifen anschaffen muss, findet Tipps und Hinweise sowie einen Reifen-Test auf der Webseite des ADAC.

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Überprüfungen, steht auf der „To do“-Liste des ADAC der Hinweis, die Batterie checken zu lassen. Bei Kälte sei sie Pannenursache Nummer 1. Darüber hinaus ist eine Kontrolle des Kühlsystem sinnvoll. Ausreichender Frostschutz ist das A und O, wenn der Fahrzeughalter sein Auto vor Motorschäden schützen will. Um Dichtungen vor Winterschäden zu bewahren, hilft ein Silikonstift.

Schließlich erinnert der ADAC auch noch an die Mitnahme von wintertauglichem Fahrzeugzubehör. Dazu gehören z.B. ein Eiskratzer, Handschuhe und eine Abdeckfolie. Ferner empfiehlt es sich, Türschloss-Enteiser zur Hand zu haben. Vor allem bei längeren Fahrten rät der ADAC dazu, eine Decke und genügend Flüssigkeit einzupacken.

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks